Google will App-Updates auch ohne Google-Konto erlauben

Google will App-Updates über den Play Store auch dann ermöglichen, wenn der Nutzer nicht mit einem Google-Konto angemeldet ist. Wer sein Android-Gerät partout ohne Google-Konto betreiben möchte, ist demnach nicht länger von Updates abgehängt.

Die auf einem Android-Gerät vorinstallierten Apps werden sich bald auch dann aktualisieren lassen, wenn der Nutzer nicht mit einem Google-Konto angemeldet ist. Wie Android Police berichtet, hat Google Entwickler solcher Apps über die geplante Änderung in keeping with E-Mail informiert. In den kommenden Monaten ist zunächst ein Testlauf geplant, es ist also unklar, wann diese Funktion generell für alle Anwender zur Verfügung stehen wird.

Bisher ist der Zugriff auf den Play Store unterbunden, solange sich der Nutzer nicht mit einem Google-Konto anmeldet. Dann gibt es zwar Firmware-Updates, vorinstallierte Apps werden jedoch nicht aktualisiert. Wer ein neues Android-Gerät einrichtet und sich dabei nicht mit einem Google-Konto anmeldet, erhält damit direkt aktualisierte Versionen der vorinstallierten Apps. Bei Bedarf soll sich diese Funktion aber auch abschalten lassen, verspricht Google.

Mit diesem Schritt will Google Entwicklern unnötige Kosten für Support veralteter App-Versionen ersparen. Wer heutzutage ein Android-Gerät einrichtet und es mit einem Google-Konto verknüpft, erhält automatisch App-Updates. Diese Automatik lässt sich in den Play-Store-Eigenschaften deaktivieren, ist aber standardmäßig eingeschaltet.
Mindestens Android five.0x ist Pflicht

Die App-Aktualisierung ohne Google-Konto-Anmeldung wird es generell nur für Geräte geben, auf denen mindestens Android five.X alias Lollipop läuft. Mit dem Anschreiben an Entwickler will Google sicherstellen, dass die Update-Möglichkeit ohne Google-Konto für möglichst viele vorinstallierte Apps gilt. Demnach müssen die App-Entwickler ihre Produkte also erst anpassen.

Demnach dürfte es dauern, bis diese Änderung tatsächlich bei den Kunden ankommt. Denn offenbar müssen die auf Geräten vorinstallierten Apps speziell angepasst werden und diese Versionen müssen noch von den Geräteherstellern mitaufgespielt werden. Etwas schneller dürfte es für die Google-eigenen Apps gehen.

Wer ein Android-Gerät ohne Google-Konto nutzt, wird aber so manche Funktion weiterhin nicht nutzen können. So werden sich auch kostenlose Apps weiterhin nicht installieren lassen. Aber auch so manche Google-App setzt ein Google-Konto voraus, um diese nutzen zu können. Ob Google diesen Kontozwang für einige der eigenen Apps aufgibt, ist nicht bekannt.

Share

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *